Home
Wie wir arbeiten
Unsere Produkte
Impressum/Kontakt
   
 


Qualität beginnt beim Ausgangsmaterial: Fallobst kommt in unseren Bränden nicht zur Verwendung, da Mikroorganismen des Bodens die spätere Gärung erheblich stören können, ebenso müssen Stiele, Blätter etc. durch Handverlesung  aussortiert werden, damit der Brand später keinen Bittergeschmack erhält.

Nach dem „Einmaischen“ der Früchte in speziellen Behältern unter Luftausschluß wird der natürliche Fruchtzucker des Maischgutes durch die Gärung in Alkohol umgewandelt - dieser Vorgang dauert zwischen 4 – 6 Wochen und wird regelmäßig kontrolliert. Ist die Vergärung abgeschlossen, wird die Maische noch einige Zeit gelagert, um eine optimale Aromaentfaltung zu erreichen.

Destilliert wird schließlich mittels einer Gegenstrombrennerei mit Kupferkessel. Wichtig ist dabei, dass es zu einem langsamen, kontinuierlichen Brennvorgang kommt – dabei entscheiden oft Zehntelgrade über die Qualität. Die eigentliche Kunst besteht aber darin, den sogenannten Mittelauf, das „Herzstück“ genannt, zum richtigen Zeitpunkt vom Rest des Destillates abzutrennen. Hier kann dann auch eine noch so ausgefeilte Brenntechnik nicht mehr helfen – jetzt ist nur noch „die Nase“ und der „sechste Sinn“ des Brennmeisters gefragt.

Altes BrenngerätNach dem kunstvollen Brennvorgang nehmen wir uns die Zeit, die Destillate mit viel Geduld zu vollendeten, aromaintensiven und feinmilden Bränden reifen zu lassen. Dazu lagern wir die Destillate je nach Obstsorte in Glasballons, Ton- oder Holzfässern. Nach ca. 8 Monaten wird erstmalig geprüft und entschieden, ob die Destillate länger reifen sollen, oder zur Abfüllung vorbereitet werden können. Ist das Arombouquet völlig ausgereift und hat das Destillat seine gewünschte feinmilde Weichheit erreicht, dann werden unsere Köstlichkeiten schließlich abgefüllt. Wir verwenden hierzu edle Flaschen italienischer Herkunft, so dass das „innere und äussere Design“ eine harmonische Einheit bilden.

Handverlesene Früchte, handgefüllte und handetikettierte Flaschen, handversiegelte Holzgriffkorken – wir hoffen, wir konnten Ihr Interesse für unser Handwerk wecken!